Digitale Systeme und Werkzeuge durchdringen die Gesellschaft. Die Arbeitswelt verändert sich im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung. Das bringt viele Chancen und Herausforderungen für die Welt von Morgen, in die unsere Kinder hineinwachsen. Dafür sollen die Schulen jetzt gerüstet werden. Mit dem DigitalPakt Schule wollen Bund und Länder für eine bessere Ausstattung mit digitaler Technik sorgen. Im Mai 2019 wurde dazu eine Verwaltungsvereinbarung geschlossen.
Bis 2024 stehen dafür fünf Milliarden Euro an Bundesmitteln zur Verfügung. Förderfähig sind dabei z.B. WLAN, Präsentationstechniken wie Projektoren und mobile Endgeräte. Die jeweiligen Verwaltungsvorschriften der Bundesländer definieren diese Bausteine im Detail.
Im Hinblick auf die sinnvolle Verwendung der Gelder ist es für die Schulen wichtig, ein technisch-pädagogisches Konzept zu entwickeln. Dies ist auch eine Voraussetzung für die Beantragung. Denn technische Anschaffungen sind nur dann nachhaltig, wenn sie sich ins pädagogische Konzept der Schule einfügen. Auch die Lehrkräfte müssen dafür entsprechend fortgebildet werden – dies sollte bei der Planung beachtet werden.
  • Was ist der DigitalPakt, wer erstellt ein technisch-pädogisches Konzept und den Medienentwicklungsplan?
  • Welche Klassenraumlösungen bietet Epson an und welche Vorteile hat der Anwender?
Die nachfolgende Broschüre und das Video beantworten diese Fragen gut verständlich.
Video Epson und der DigitalPakt
DigitalPakt-Broschüre